Oelsnitz Erzgebirge

Sie befinden sich in: Home 800 Jahrfeier 2012 Orgteam beginnt Praktikanteneinsatz

Blinder Mann verschafft sich Durchblick

3884660_W300Kevin Bauer ist in der Stadthalle tätig

Oelsnitz. Wenn der 22-jährige Kevin Bauer die Besucher freundlich anlächelt und ihnen die Hand zum Gruß hinhält, sieht man es nicht unbedingt sofort. Der aufgeschlossene junge Mann ist blind. Für Jörg Hascheck, Leiter des Kultur- und Tourismusbüros, schien das zunächst eine besondere Herausforderung zu sein. Doch kaum vier Wochen nach Arbeitsantritt seines Praktikanten bekennt er: "Im Grunde braucht sich da kein Arbeitgeber Gedanken zu machen, dass es nicht funktionieren könnte."

Handelsüblicher Laptop, normale Tastatur. Die einzige Sonderausstattung hat sich Kevin Bauer selbst mitgebracht: Eine Braillezeile, die vor der Tastatur steht. Einfach mit USB-Stecker angeschlossen, ein bisschen Software aufgespielt und schon legt der junge Mann los, als wäre Blindsein kein Handicap. Die Braillezeile ist ein Computer-Ausgabegerät, welches Zeichen in Brailleschrift darstellt. Dadurch können Blinde Standardsoftware benutzen und selbstständig am Computer arbeiten. Seit neun Jahren nutzt Kevin Bauer diese Technik. Es ist ein wichtiger Baustein auf seinem geradlinigen Bildungsweg.

Kevin Bauer ist in Oelsnitz aufgewachsen. Als Sechsjähriger wurde er an der Sächsischen Blindenschule in Chemnitz eingeschult, danach hat er das Abitur an der Brandenburgischen Schule für Blinde und Sehbehinderte Königs Wusterhausen abgelegt. Im September 2009 begann er ein dreijähriges Studium an der Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung in Meißen. Ein erstes Praktikum hat er bereits in der Landesdirektion Dresden absolviert. Nach der Zeit in Oelsnitz wird sich noch ein Praktikum im Ordnungsamt Chemnitz anschließen. Doch die Arbeit in der Stadthalle ist für Kevin Bauer etwas Besonderes:

"Ich habe jetzt ein Jahr Theorie hinter mir, da ist das hier im kulturellen Bereich mal etwas ganz anderes." Statt Rechtsgrundlagen wälzen, muss er viel telefonieren. Denn derzeit erfragt und erfasst der Praktikant die Kontaktdaten zu den 74 Oelsnitzer Vereinen. Ganz nebenbei kann die Stadt durch seine Mitarbeit erfahren, was vielleicht doch nicht so ganz barrierefrei abläuft. "Mir war vorher zum Beispiel nicht bewusst, dass Geräte mit Touch-Screen für Blinde wirklich problematisch sind. Wir selbst haben einen solchen Kopierer", erläutert Jörg Hascheck. Für Kevin Bauer richtig ärgerlich ist die Umstellung auf Touch-Screen bei Geldinstituten.

Barrierefreiheit ist weit mehr, als ein Zugang für Rollstuhlfahrer. Um die Anforderungen von Blinden öffentlich zu machen, engagiert sich Kevin Bauer im Blinden- und Sehbehindertenverband, in dem er seit vorigem Jahr als Beisitzer im Landesvorstand arbeitet. Außerdem ist er im Stadtvorstand der CDU. Die Freizeit kommt dennoch nicht zu kurz: "Als Vierjähriger habe ich mit Abfahrtski begonnen. Außerdem fahre ich gern mit dem Moped auf dem Feld oder treffe mich mit Freuden."

Sein Bekanntenkreis besteht vor allem aus sehenden Menschen, und das ist für Kevin Bauer nicht nur im Privatbereich selbstverständlich: "Ich wollte ein Studium mit Sehenden. Und später möchte ich ganz normal arbeiten gehen. Ich will mich nicht als Behinderter abstempeln lassen." Seine Erfahrungen sind überwiegend gut: "Im Großen und Ganzen kommen die Menschen vernünftig auf mich zu. Zum Teil haben sie aber Berührungsängste. Da kann ich nur sagen: Ihr könnt ganz normal mit mir reden. Ich bin blind, aber nicht dumm."


 Bild oben:   Kevin Bauer ist derzeit Praktikant im Oelsnitzer Kultur- und Tourismusbüro. Der blinde junge Mann schreibt mit einer Braillezeile, einem speziellen Bildschirmlesegerät, das vor dem Laptop liegt.

Foto: Andreas Tannert

 Freie Presse am 29.08.2011 ( Von Cristina Zehrfeld )


Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Stadtverwaltung Oelsnitz/Erzgeb.
- Kultur- und Tourismusbüro -
Rathausplatz 1
09376 Oelsnitz/Erzgeb.

Bürozugang: Stadthalle Oelsnitz, Seiteneingang (Innere Neuwieser Str.), Erdgeschoss
Bürozeiten: MO - MI 7:15 - 15:45 Uhr; DO 7:15 - 18:00 Uhr; FR 7:15 - 14:00 Uhr
Telefon:
Hr. Hascheck (03 72 98) 17 37 37
Hr. Bachmann (03 72 98) 17 37 36

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


 
 
Auf den Spuren des Steinkohlenbergbaus im Freistaat Sachsen

good views "Oelsnitz Erzgebirge"

Anmelden

English Chinese (Traditional) Czech French German Italian Japanese

Glück Auf!

Wir haben 36 Gäste online

Montantourismus

  Erlebnisheimat_Erzgeb
 

                   Siegel_Montanregion

                  kultlogoK_200_100

     Erzgebirge - informativ - gesucht und gefunden

logo1

Logo-800-Jahre-Oelsnitz_RGB_72dpi


Auswahl Oelsnitzer Vereine

a_drk

logo_johanniter001










logoschuetzneuw