Oelsnitz Erzgebirge

Sie befinden sich in: Home 800 Jahrfeier 2012 Entwicklungshilfe

Nachhaltige Entwicklungshilfe

Oelsnitzer Kirchen helfen am Äquatorecuador001

 Die Gemeinden in der Bergarbeiterstadt haben für ein Hilfsprojekt in Ecuador gesammelt. Jetzt wird das Bauvorhaben in die Tat umgesetzt.

 

VON JÜRGEN SORGE

 OELSNITZ - Mit 3360 Euro unterstüt­zen die Kirchgemeinden aus Oels­nitz ein Hilfsprojekt in der Stadt Guayaquil in Ecuador. „Dabei han­delt es sich um die Kollekte eines ökumenischen Gottesdiensts auf dem Markt. Er fand heute vor genau 20o Tagen zum Tag der Sachsen statt", erklärt Pfarrer Daniel Marsic, Leiter des Oelsnitzer Kirchenarbeits­kreises.

„Wir haben die Kollekte dem Ver­ein Compassion übergeben, weil wir etwas gesucht haben, das armen Menschen dauerhaft hilft", sagt der Geistliche. Er freut sich, dass die Erz­gebirger jetzt sogar konkret darüber informiert worden sind, was mit ih­rer Spende geschehen ist. Sie wurde für ein Vorhaben der freikirchlichen Gemeinde Huerto de los Olivos - zu deutsch: Garten der Oliven- Gethse­mane - verwendet, die in der mit gut zwei Millionen Einwohnern größten Stadt des Landes ein Ar­menviertel betreut. Dort gibt es eine Einrichtung, die Kinder und Jugend­liche aus armen Familien von der Straße holen will.

Das Geld der Oelsnitzer fließt in den Bau eines insgesamt 1o.ooo Eu­ro teuren Spiel- und Lernzimmers, das bis Ende April fertig sein soll. Ge­dacht ist der Raum für Zwei- bis Fünfjährige. „In dem 32 Quadratme­ter großen Zimmer, das mit Puppen­theater, Legosteinen und anderem Spielzeug ausgestattet ist, sollen die Kinder unter pädagogi­scher Anleitung ihre sozialen und emotionalen Fähigkeiten weiterent­wickeln. Das ist wichtig, damit sie später in der Schule gut mitkom­men", sagt Marsic.

Der Handlungsbedarf sei enorm. Nicht selten sind die Kinder ver­wahrlost und unterernährt, was sie oft auf die schiefe Bahn mit Gewalt und Drogen bringt. Die kirchlich be­treute Einrichtung ist für sie deshalb eine Art Schutzraum. Die Spenden­aktion zum Tag der Sachsen soll laut Marsic keine Eintagsfliege bleiben.

An der 2012 geplanten 8oo-Jahr-Fei­er von Oelsnitz wollen sich auch die sechs Kirchen der Stadt beteiligen. Neben Konzerten ist ein ökumeni­scher Gottesdienst geplant. Dessen Kollekte kommt erneut bedürftigen Menschen zugute. Welches Vorha­ben dann unterstützt wird, entschei­det der Arbeitskreis.

ecuador002
 

Daniel Marsie

Leiter des Kirchenarbeitskreises

Foto oben: Die Einrichtung von Huerto de los Olivos in der Stadt Guayaquil kümmert sich auch um die Jüngsten. Für die Zwei- bis Fünfjährigen entsteht unter anderem mit Geld aus Oelsnitz derzeit ein Spiel- und Lernzimmer.                                                             FOTO: PRIVAT

Freie Presse 24. März 2011


 
 
Auf den Spuren des Steinkohlenbergbaus im Freistaat Sachsen

good views "Oelsnitz Erzgebirge"

Anmelden

English Chinese (Traditional) Czech French German Italian Japanese

Glück Auf!

Wir haben 94 Gäste online

Montantourismus

  Erlebnisheimat_Erzgeb
 

                   Siegel_Montanregion

                  kultlogoK_200_100

     Erzgebirge - informativ - gesucht und gefunden

logo1

Logo-800-Jahre-Oelsnitz_RGB_72dpi


Oelsnitzer Highlight

karli0012

UNESCO-Welterbeprojekt "Montanregion Erzgebirge"

areal001

maschhalleturm

Oelsnitz will „Balkonerlebnis" schaffen

oelsnitz_laga_2015
ausrichter2

 

Umfragen

Welche Bedeutung hat für Sie der Status UNESCO-Welterbetitel "Montanregion Erzgebirge"
 
Wie schätzen Sie die Bewerbung zur Ausrichtung der Landesgartenschau 2015 ein, als