Oelsnitz Erzgebirge

Sie befinden sich in: Home Landesgartenschau 2015 Landesgartenschau Aktiv

Aktivitäten zur Landesgartenschau 2015 beginnen

Zum Auftakt kommen Rosen in die ErdeBlumenuhr

Mit einer Pflanzaktion an der Grüßer-Kreuzung ha­ben gestern Nachmittag offiziell die Aktivitäten zur Landesgartenschau 2015 begonnen. Hinter den Ku­lissen wird jedoch schon länger gearbeitet.

VON CRISTINA ZEHRFELD

OELSNITZ - Die Königin der Blumen stand gestern - zum offiziellen Auf­takt der Aktivitäten für die Landes­gartenschau 2015 in Oelsnitz - im Mittelpunkt. An der Blumenuhr an der Grüßer-Kreuzung kamen sie in die Erde - die Rosen, besser gesagt die Sparkassenrosen".

An der Blumenuhr, die gestern auf die Minute genau ging, wurden die Rosen gepflanzt. Gezüchtet wur­de die Sorte in England, im Jahr 2010 erhielt sie anlässlich der Hessischen Landesgartenschau per Taufe ihren Namen. Hans Perry, Vorstandsvor­sitzender der Erzgebirgssparkasse, erläuterte gestern bei Gluthitze die Vorzüge der Pflanze: „Das ist eine ro­buste Züchtung, die das Wetter im Erzgebirge verkraftet. Von dem wird bekanntlich gesagt, dass es nur zwei Zustände gibt: Kalt und sehr kalt".

Zwar sind es noch rund 1ooo Ta­ge bis zum Beginn der Landesgarten­schau in Oelsnitz. Doch: „Die Pla­nungen sind weit vorangeschritten und sollen bis September abge­schlossen sein", sagt Bernd Birkigt, der seit Anfang dieses Jahres Stadt­beauftragter für die Landesgarten­schau 2015 ist. Mit ersten sichtbaren Aufräum- und Erschließungsarbei­ten soll es im November losgehen. „Mein Ziel ist, dass man bereits im Herbst 2013 sieht: Hier entsteht eine Gartenlandschaft."

Bernd Birkigt ist gelernter Gärt­ner und hat in Pillnitz Gartenbau studiert. Als größte Herausforde­rung in Oelsnitz sieht er die Umge­staltung einer Industriebrache. So sollen auf dem ehemaligen Gelände des Güterbahnhofs zwei Stellwerke saniert werden, wobei vorgesehen ist, sowohl die Bahnhofs- als auch et­was Gleisinfrastruktur zu erhalten: „Ein paar Meter Gleise sollen mit ei­ner Draisine befahrbar sein", verrät Birkigt. Ansonsten hält er sich mit Details zurück. Fest steht aber, dass es einen etwa fünf Meter hohen und über zwanzig Meter langen Rosen­hügel als deutlich sichtbare Land­schaftsmarke geben soll. Diesen als Rosengarten gestalteten Hügel hat der pensionierte Oelsnitzer Schuh­macher Kurt Zierold bereits fest im Blick, denn gemeinsam mit einem befreundeten Hobbyzüchter will er zur Landesgartenschau eine eigene Rosensorte präsentieren: „Seit zwei Jahren arbeitet mein Freund Gün­ther Thieme aus Glauchau an einer neuen Rosenzüchtung. Im Frühjahr 2015 soll sie präsentiert werden und wir möchten der Rose den Namen Bergarbeiterstadt Oelsnitz geben. Das soll eine Würdigung sein für die Kumpel, die den Reichtum der Stadt einst erarbeitet haben."

Eine Sache tat der Freude gestern bei der Pflanzaktion keinen Ab­bruch: Vor wenigen Tagen waren der Zeiger der Blumenuhr von Van­dalen verbogen worden, ebenso wurden die Persiluhr auf dem Markt und das Modell der Überlandbahn beschädigt. Doch die Stadt hat die Schäden zügig beseitigen lassen. Bürgermeister Hans-Ludwig Richter hofft, dass er künftig wieder seinen Erfahrungen vertrauen kann: „Bis­her konnten wir uns zum Glück dar­auf verlassen, dass wir in Bezug auf Straftaten Provinz sind."

Bild:
Rosen sollen Lust auf die Landesgartenschau 2015 in Oelsnitz machen. Beim Pflanzen halfen gestern (v. 1.): Conny Förster, Regionalbereichsleiterin der Sparkasse, Bürgermeister Hans-Ludwig Richter, Sparkassenvorstand Hans Perry, Marco Brömmer, Bereichsleiter Privatkunden Stollberg, und Bernd Birkigt, verantwortlich für die Landesgartenschau in Oelsnitz    FOTO: M. HEINKE

 

 In Freie Presse erschienen am 27.07.2012 ( Von Cristina Zehrfeld )



 
 
Auf den Spuren des Steinkohlenbergbaus im Freistaat Sachsen

good views "Oelsnitz Erzgebirge"

Anmelden

English Chinese (Traditional) Czech French German Italian Japanese

Glück Auf!

Wir haben 69 Gäste online

Montantourismus

  Erlebnisheimat_Erzgeb
 

                   Siegel_Montanregion

                  kultlogoK_200_100

     Erzgebirge - informativ - gesucht und gefunden

logo1

Logo-800-Jahre-Oelsnitz_RGB_72dpi


Oelsnitzer Highlight

karli0012

UNESCO-Welterbeprojekt "Montanregion Erzgebirge"

areal001

maschhalleturm

Oelsnitz will „Balkonerlebnis" schaffen

oelsnitz_laga_2015
ausrichter2

 

Umfragen

Welche Bedeutung hat für Sie der Status UNESCO-Welterbetitel "Montanregion Erzgebirge"
 
Wie schätzen Sie die Bewerbung zur Ausrichtung der Landesgartenschau 2015 ein, als