Oelsnitz Erzgebirge

Sie befinden sich in: Home Sportstadt Gesellschaftsvereine Seniorenarbeit

Fitness-Studio am Waldesrand

halde_fitness002

In Oelsnitz/Erzgebirge ist gestern ein öffentlicher Fitnesspark vor­rangig für ältere Menschen eröff­net worden. Die aus China stam­mende Idee erfreut sich seit der Jahrtausendwende in ganz Europa eines zunehmenden Interesses. Acht chromblitzende Geräte eines Hamburger Herstellers zum Preis von insgesamt 57.000 Euro wur­den zu Füßen einer Halde des Steinkohlenbergbaus aufgestellt und von aktiven Seniorinnen der örtlichen Begegnungsstätte der Volkssolidarität (im Bild: Renate Treml aus Oelsnitz) eingeweiht. Die Europäische Union förderte die Investition aus ihrem Fonds für regionale Entwicklung mit ei­nem Zuschuss von 75 Prozent. Das Konzept hielt ursprünglich unter dem Namen „Seniorenspiel­platz" in Deutschland Einzug. We­gen des leicht abwertenden Bei­klangs ist heute von Bewegungs­parcours' und Fitnessparks die Rede. Die Oelsnitzer Damen wa­ren von den Betätigungsmöglich­keiten, die natürlich Aktiven jeden Alters offenstehen, spontan be­geistert. (ros) -FOTO: ANDREAS TANNERT

(Freie Presse vom 20. November 2009)


Im reiferen Alter fit wie ein Chinesehalde_fitness001

Bewegungsparcours für Senioren jetzt auch in Oelsnitz

Oelsnitz. In China üben sich auch Menschen hohen Alters seit jeher in Bewegung - gern auf öffentlichen Plätzen und in speziellen Parcours, die es dort seit etwa 20 Jahren gibt. Zur Jahrtausendwende schwappte die Welle nach Deutschland und machte Schlagzeilen in Ost und West: Zuletzt eröffnete Uwe Seeler im September einen Bewegungspar­cours in Hamburg, und im Mai ver­kaufte die Herstellerfirma Playfit ih­re erste Anlage in die Schweiz.

In Oelsnitz, wo 4800 der 12.200 Einwohner über 55 Jahre alt sind, ist gestern eine zweiteilige Playfit-An­lage an der Friedhofstraße einge­weiht worden. Als eine der ersten testete die Oelsnitzerin Renate Treml ein Rückenmassagegerät und war begeistert: „Das tut wirklich gut." Acht gelenkschonende Trainer aus Chrom wurden aufgestellt. Die Kosten von 57.000 Euro trugen zu 75 Prozent die Europäische Union (Efre-Förderung) und zu 25 Prozent die Stadt, wie der Beigeordnete Jens Barnickel erklärte.

Die beiden großen Träger der Se­niorenarbeit in Oelsnitz, die Volks­solidarität und die Johanniter, hat­ten die Stadtverwaltung zu dem Projekt ermutigt. Petra Drescher von der Oelsnitzer Begegnungsstät­te der Volkssolidarität bestätigte, dass es vor allem Frauen sind, die sich an sportlichen Aktivitäten be­teiligen, obwohl es Männern auch gut bekäme.

Auf den zwei Übungsplätzen (oberhalb des Friedhofs im Abstand von etwa 5o Metern) stehen Bein-, Schulter- und Rückentrainer, Be­weglichkeits-, Sprungkraft- und Ganzkörpertrainer sowie Massage­geräte. Die Bedienung ist an jedem Gerät beschrieben. Die Volkssolida­rität wird den Platz für ihre Arbeit nutzen, sagte Petra Drescher. Die Anlage selbst steht allen Interessier­ten zur Benutzung offen - nicht al­lein den Senioren.

(Bild) Renate Treml (links) und Christin Otto, beide aus Oelsnitz, probierten gestern den Beintrainer aus. Diese Übung soll die Beinmuskulatur kräftigen, das gleichgewicht verbessern und die Kondition erhöhen. Zur Einweihung waren auch Regine Patz und Gisela Heitel aus  Oelsnitz, Ingeborg Huth aus Niederwürschnitz, Tim Bochmann aus Stollberg und Tanja Mann aus Adorf gekommen (von links nach rechts).  FOTO: ANDREAS TANNERT

(Freie Presse vom 20. November 2009 VON RONNY SCHILDER)

 
 
Auf den Spuren des Steinkohlenbergbaus im Freistaat Sachsen

good views "Oelsnitz Erzgebirge"

Anmelden

English Chinese (Traditional) Czech French German Italian Japanese

Glück Auf!

Wir haben 47 Gäste online

Montantourismus

  Erlebnisheimat_Erzgeb
 

                   Siegel_Montanregion

                  kultlogoK_200_100

     Erzgebirge - informativ - gesucht und gefunden

logo1

Logo-800-Jahre-Oelsnitz_RGB_72dpi


Umfragen

Welche Bedeutung hat für Sie der Status UNESCO-Welterbetitel "Montanregion Erzgebirge"
 
Wie schätzen Sie die Bewerbung zur Ausrichtung der Landesgartenschau 2015 ein, als